Röcke für Männer - nicht unmännlich

Weitere Themen
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

Hier findest du allgemeine Themen über Gesellschaftsklischees, Mann - sein, Rollenvorgaben bei Knaben in der Erziehung usw.

Du kannst auch selber einen Beitrag über dieses (oder ein anderes) Thema schreiben. Dazu steht dir das Forum zur Verfügung!

Als Mann einen Rock zu tragen, ist nicht mutig, sondern männlich.

Ich bin, was ich bin. Ich kann nichts dafür, wenn die Leute etwas anderes denken.

 

Wie schon oft zu lesen war, sind die Frauen in Bezug auf Emanzipation auf der Überholspur. Die Männerwelt hat eine Auffrischung oder Neuorientierung dringend nötig.

Die Schwächen der Männer machen die Stärken der Frauen aus.

In Sachen Mode ist da sehr wenig passiert. Bei der Oberbekleidung hat man doch in den letzten zwei Jahren eine positive Veränderung wahrgenommen. Farblich, formmässig und stilistisch hat sich da einiges verbessert. Doch bei der Beinkleidung sind wir immer noch nur bei den Doppelröhren, sprich Hosen. Zwar haben einige Modeanbieter doch schon etwas mehr Auswahl als nur die bisherigen 5 Jeansmodelle.

Die Männermode ist trotzdem immer noch sehr, sehr schlicht gegenüber der Damenmode. Sieht man sich in den Modekatalogen um, findet man da immer ein Angebotsverhältnis von der Damenmode zur Herrenmode, die für uns Männer schon fast als beleidigend wirkt. Bei einem Katalog von 400 Seiten sind etwa 380 Seiten Damen- und Kindermode. Die restlichen 20 Seiten beeinhalten dann noch die News der Männermode. Was ist da schon New? Vielleicht ein paar Oberteile in Rosé oder eine Jeanshose mit etwas mehr Muster. Bei den Schuhseiten ist das Verhältnis noch schlimmer. Da haben doch die Damen in ihrer Sportschuhabteilung eine sehr viel grössere Auswahl als bei den Herren, verschweige denn, wenn man bei den Herren die Stiefel sucht, da gerät man in ein grosses Loch! Ein paar schon seit jahrzehnten in gleicher Form und Farbe abgebildeten Halbschuhe, einige Arbeitsschuhe, eine kleine Auswahl an Sportschuhen, die möglichst in dezenter Farbe!, und schon sind wir am Ende.

Sind wir denn wirklich nur die Arbeitstiere? Sind Männer Modemuffel? Seit der französischen Revolution, als das Bürgertum die Macht übernahm, ist die Männerbekleidung nie mehr so recht auf Touren gekommen (ausser in der Hippiezeit!). Nun sind wir soweit, dass wenn ein Mann sich aus den Scheinzwängen der westeuropäischen Gesellschaft befreit, als Aussenseiter, komischer Typ, Exzentriker, nicht ganz normal usw. abgestempelt wird.

Die Frauen "dürfen" alles! Sollte ein Mann irgend etwas "Weibliches" (das, was unsere Gesellschaft als typisch weiblich betrachtet!) "erobern", ist er schon nicht mehr auf der Spitze des Männlichkeitsberges.
Jedenfalls: Würde ich alle sogenannten "von der Gesellschaft gegebenen Rollenvorgaben-Eigenschaften für männliche Personen" bei mir durchchecken, würde ich hochkannt durchfallen. Und trotzdem, ich fühle mich dabei sauwohl! Ich bin trotzdem Mann, wenigstens sieht man das an meinem Körperbau an! Eine Frau und Kinder habe ich auch.

 


Quelle:www.gmx.net
Rollenvorgaben bei Knaben / Männern
Fortsetzung der Themen
nochmals ein Thema

   
   

Quelle: MADAME Oktober 2006 NR. 10
Ein sehr interessanter und schöner Text über Männer im Rock

Hier
klicken, wenn Link nicht funktioniert!

   
SWF Interview von Bernd Hier klicken

 

 
   

 

COPYRIGHT 2003 - ALL RIGHTS RESERVED - www.mens-fashion-ch.vu